logo
Kopfbild

Klosterfamilie   

Ein Blick in unsere Klostergemeinschaft: Wir sind gegenwärtig – im Herbst 2016 – fünf Schwestern. Eine Gastschwester aus einem anderen Kapuzinerinnenkloster lebt seit einigen Jahren in unserer Klostergemeinschaft.

Wir sind trotz Klausur bei immer mehr Arbeiten auf die Mithilfe unserer Mitarbeiter angewiesen. Dies ermöglicht uns, den Klosterbetrieb selbstständig zu führen.

Ein herzliches Miteinander, geprägt von christlicher Nächstenliebe und getragen vom franziskanischen Gedanken, lässt uns alle sehr gut auskommen.

Drittordensregel:

Um der Liebe Christi willen sollen die Brüder und Schwestern sich gegenseitig lieben, wie der Herr sagt: «Das ist mein Gebot: Dass ihr einander liebt, wie ich euch geliebt habe.» Und sie sollen die Liebe, die sie zueinander haben, in Werken zeigen. Und vertrauensvoll offenbare einer dem anderen seine Not, damit er ihm, was er notwendig hat, ausfindig mache und verschafft.

Drittordensregel, Abs. 7